Dr. Michalsky: 0152 21 39 09 29 / Dr. Niebuhr: 0461-49 246 345 contact@saphire-solutions.com

Die soziale Melodie

Saphire Solutions Die soziale Melodie

Die soziale Melodie

Posted By Dr. Jan Michalsky


Vorwort

ChariSmart fundiert auf der einzigartigen, modernen Betrachtung der menschlichen Stimme von Saphire Solutions. Mittels neuester wissenschaftlicher Methoden lässt sich die Stimme in eine Handvoll einzelnen Bausteine zerlegen, die bestimmte Funktionen und Aufgaben für das Charisma eines Menschen erfüllen. Zu diesen Bausteinen gehören zum Beispiel die Melodie, die Geschwindigkeit, die Phrasierung oder die Betonung. Die Methode, mit der sich Stimme analysieren lässt, nennt sich Acoustic Voice Profiling und bietet SprecherInnen eine einzigartige Möglichkeit, mehr über sich und die objektive Wirkung ihrer Stimme zu erfahren.


Der wichtigste Baustein der charismatischen Stimme und der menschlichen Stimme im Allgemeinen ist die Sprechmelodie, auch als Tonlage, Stimmhöhe, Intonation und manchmal Betonung bekannt. Die Sprechmelodie bezeichnet den Tonhöhenverlauf unserer Stimme, also wie hoch oder tief wir sprechen, wie expressiv und ausschweifend oder flach und monoton. 

Die Sprechmelodie ist von allen Bausteinen der Stimme derjenige, der in allen Sprachen der Welt die meisten verschiedenen Funktionen erfüllt. In Intonationssprachen wie dem Deutschen oder dem Englischen kann sie signalisieren, ob ein Wort neu im Gespräch oder schon bekannt ist, ob ein Ereignis unerwartet oder selbstverständlich ist. Sie kann Gespräche und Vorträge gliedern und zeigen, ob ein Satz zu Ende ist oder noch weitergeht. In Tonsprachen wie zum Beispiel dem Mandarin Chinesischen kann sie sogar die Bedeutung von Worten unterscheiden. Je nachdem ob die Melodie zum Beispiel auf dem Wort ‚ma‘ gleich bleibt oder erst fällt und dann steigt, bedeutet dieses entweder ‚Mutter‘ oder ‚Pferd‘.

Essenziell für Charisma ist jedoch die außerordentliche Funktion der Sprechmelodie, Emotionen, Einstellungen und andere Zustände auszudrücken. So kann unsere Tonlage zum Beispiel Gefühle vermitteln und signalisieren, ob wir wütend oder freudig, traurig oder gelangweilt sind. Sie kann transportieren, ob wir gestresst sind und wie wohl wir uns in einer Situation fühlen, verändert sich unter physischer Belastung wie körperlicher Anstrengung und kann sogar Schmerz zum Ausdruck bringen.

Die Dynamik unserer melodischen Bewegungen, unser Tonhöhenumfang, vermittelt Lebhaftigkeit, zeigt unsere Leidenschaft und unseren Enthusiasmus, aber auch wie selbstsicher und kompetent wir uns gerade fühlen.

Feine und gezielte Melodiesprünge wie der sogenannte finale Tonhöhenfall bringen konkret Selbstbewusstsein oder Unsicherheit zum Ausdruck oder können wie im Falle der melodischen Wörter emotional aktivieren, Aufmerksamkeit generieren, die Denkleistung ankurbeln oder dafür sorgen, dass uns Dinge länger im Gedächtnis bleiben.

Mit all diesen Dingen beschäftigen wir uns in einzelnen ChariSmart-Tipps noch genauer!

TakeHome-Tipp

Wer sein charismatisches Potenzial voll entfalten möchte, sollte sich mit seiner Sprechmelodie und Dingen wie Tonlage und Tonhöhenumfang beschäftigen und diese souverän beherrschen lernen.

Lektüretipps

Michalsky, J. (2019). Kapitel 7, Die Sprechmelodie [chapter 7, speech melody]. In J. Michalsky (Ed.), Einfach überzeugend! Mehr Charisma durch das Verständnis von Sprache und Stimme. [Simply convincing! More charisma through understanding language and voice]. openVHB online course. https://open.vhb.org/blocks/ildmetaselect/detailpage.php?id=90.

Landgraf, R., Schmidt, G., Köhler-Kaeß, J., Niebuhr, O., & John, T. (2017). More Noise, Less Talk – The Impact of Driving Noise and ICC Systems on Acoustic-prosodic Parameters in Dialogue. In Proceedings of DAGA 43, Kiel, Germany.

Marquard, C., Baasch, C., Brodersen, M., Niebuhr, O., & Schmidt, G. (2017). Speech, Think, Act: A phonetic analysis of the combinatorial effects of respiratory mask, physical and cognitive stress on phonation and articulation. In Proceedings of DAGA 43, Kiel, Germany.

Niebuhr, O., & Skarnitzl, R. (2019). Measuring a speaker’s acoustic correlates of pitch – but which? A contrastive analysis based on perceived speaker charisma. In Proceedings of ICPhS 19, Melbourne, Australia.

Scherer, K. R., Banse, R., & Wallbott, H. G. (2001). Emotion inferences from vocal expressions across languages and cultures. Journal of Cross-Cultural Psychology, 32(1), 76–92.

Tomasello, M. (2008). Origins of Human Communication: The MIT Press.

Treffen Sie uns auf Konferenzen und erfahren Sie mehr über die Wissenschaft hinter Saphire Solutions.

Konferenztermine